logo

3

Wenn es ganz still wird…

Wenn es ganz still wird…

… um mich herum keine Kindergeräusche, keine Rufe nach Mama, keine Wünsche, Klagen oder Geschichten;

… ich ihnen nachsehe; ihnen viel Spaß wünsche; mich daran mache anderes zu tun;

… ich nicht jegliche Erlebnisse und Erfahrungen mit ihnen teile;

… dann hoffe ich, dass sie ihre Gedanken mit mir teilen beim Wiedersehen.

Wenn es ganz still wird…

… sich die Tür schließt; die Stimmen im Hausflur leiser werden; die Schritte sie fortführen und die Kinder mit Papa gehen,

… dann sitze ich allein neben dem Tannenbaum.

Wenn es ganz still wird..

… dann halte ich mir vor Augen, dass mir die Kinder nicht gehören, ich nur EIN Elternteil bin und außerdem mehr als NUR Mama.

Wenn es ganz still wird…

… fehlen sie mir.

Gedanken. Gefühle. Ist das so, wenn sich Eltern trennen?

Anne


Familienlebengetrennd lebendTrennungUmgang

Kommentare

  1. avatarMüdigkeit, mein Freundx-mal anders sein

    […] Mal hast du die Grübelein schlafen geschickt und jubeliert, wenn ich meine Augen geschlossen habe, sodass die Tränen […]

    1. avatarSarah Kroschel

      *Seufz* Ihr macht das toll, wirklich. Und natürlich denken sie die ganze Zeit auch an dich und warum nicht auch mal ein paar ruhige Stunden für sich haben.
      Drück dich!

      1. avatarWeihnachtsimpressionen   - x-mal anders seinx-mal anders sein

        […] ersten Feiertag verbrachte ich ohne die Kinder. Sie fehlten mir. Aber sie gehören mir […]

        Neuste Beiträge


        Neuste Kommentare