logo

0

Lebensbilder statt Krankheitsbild #135 mit Wochenende in Bildern 

Lebensbilder statt Krankheitsbild #135 mit Wochenende in Bildern 

Das dritte Adventwochenende liegt nun hinter uns. Krankheitsbedingt lahmgelegt ging es hier ruhig zu. Der Tag begann mit Kaffee. Muss. Immer. Ich war allein und ging frische Luft schnappen und noch Lebensmittel ergattern. 
Dann machte ich mich auf dem Sofa lang. Erschöpft. Mit Tee. Von dort aus ging der Bloggeradventskalenderspost online. Manchmal wünsche ich mir einen Laptop oder so. Nun ja. Meine Gedanken und Vornahmen für das nächste Jahr könnt ihr jedenfalls lesen. Krümelie ist immer noch auf dem Weg der Besserung. Krümel hingen brütet eher etwas aus. Ich bin definitiv angeschlagen.  Mimimimi. Wir bastelten zur Entspannung. Außerdem wurde gelesen und auf dem Sofa gekuschelt. 

Essen kam allgemein nicht so gut an. Wir gingen früh ins Bett. 

Am Sonntag wurde zuerst der Kalender angesteuert. Dann gabs Tee und drei Happen Butterbrot.Die Kinder spielten einwenig. Hingen aber mehr durch. Mir kam das gelegen. Konnte ich mich dazu hängen. Es wurde gemalt zur Entspannung und um dem Grau Farbe entgegenzusetzen. Eine Runde liefen wir um den Block. Sauerstoff und so. Wir betrauerten unseren Spielplatz. Alles weggerissen, zur Seite gepackt und Boden aufgerupft… und dann Stillstand. Azubi-Baustelle. Dauer mindestens 3 Jahre. Dann kommt der Sohnemann in die Schule. Voll blöd. Zum Mittag gabs Suppe und dann das. Wir kuschelten, schauten einen Film und hingen so rum. Langweilig. Ich weiß. So ist es aber. Alle krank. 

In einer Woche ist Weihnachten und meine Vorbereitung ist bis jetzt echt spärlich. Improvisieren ist angesagt. 

Wie war dein Adventswochenende? Besinnlich oder abenteuerlich? 

Mehr Wochenendimpressionen gibt es hier bei Susanne von Geborgen Wachsen. 

Ich wünsche dir einen schönen Abend. 

Anne 


AdventszeitFamilienlebenLeben mit KindernWochenende in Bildern

Schreibe den ersten Kommentar

    Neuste Beiträge


    Neuste Kommentare