logo

0

Lebensbilder statt Krankheitsbild #121 mit Wochenende in Bildern 

Lebensbilder statt Krankheitsbild #121 mit Wochenende in Bildern 

Es war ein aufregendes Wochenende und ich war Sonntagabend echt platt. 
Den Samstag ließen die Kinder und ich wieder gemütlich angehen. Wir frühstückten, kuschelten und spielten. 

Meine Samstagslektüre kam per Post und die großartige Ju (aka wheelymum) entdeckte ich auf den Seiten 36 und 37. 

Zur Mittagszeit kam der Papa und holte Krümelie und Krümel ab. Sie machten einen Ausflug zum Flughafen. Besonders der Sohnemann war hin und weg. 

Ich zog mich an und wurde von der liebreizenden Janine (vom Blog kraftvoll durchs Leben) abgeholt. 

Wir fuhren nach Mitte, tankten noch Sonne und waren dann pünktlich… 

Eine gute Stunde hörten wir den Ausführungen von Jörg Nicht zu. Er sprach über das Was, Wie und Warum in Bezug auf Fotografie, über Linien, Symmetrie, Licht, Winkel und Einstellungen. 

Anschließend bekamen wir ein Leihgerät von OnePlus und es ging auf Fototour, wo wir das gelernt ausprobieren konnten. 

Die Strecke endete in der Volksbar.

Dort gab es Essen und Getränke. Unser schönstes Foto, die Berlinliebe mit dem Fernsehturm ganz oben, geschossen von Janine, reichten wir ein. Alle anderen Teilnehmer suchten ebenfalls ihr Lieblingsbild aus. Diese wurden ausgedruckt, aufgreiht und dann wählten  die Teilnehmer das Schönste. 

Janine und ich hatten viel Spaß bei dieser Veranstaltung, haben uns gut unterhalten und nette Leute kennengelernt. Gegen 22 Uhr liefen wir lachend in die Nacht.

Am Sonntag war kein strahlend-goldener Herbsttag mehr. 

Das trübte die Stimmung jedoch wenig. Ich freute mich die Kinder wieder in die Arme schließen zu können. 

Zu Viert machten wir einen Ausflug. Wir fuhren zur Freude des Sohnes mit dem Zug in den Spreewald. 

Dort gab es Mittag. Die Kinder tobten sich nochmal aus und dann wurde 2 Stunden gepaddelt. 

Doch ganz schön anstrengend, aber auch sehr schön. 

Als der Regen einsetzte fuhren wir zurück. In Berlin gab es am Ostkreuz erstmal einen Kaffee. Schließlich war am ersten Oktober Tag des Kaffees. 

Dann gingen wir zum Essen.  

Der letzte Rest des Nachhauseweges war schon eine kleine Nachtwanderung.

Die Kinder und ich fielen dann nur noch müde und erschöpft ins Bett.

Ich hoffe, du hattest eine gute Zeit. Vielleicht magst du mir davon berichten.

Schaut euch gerne hier noch ein bisschen um. Es würde mich freuen. Ansonsten gibt es hier bei Susanne von Geborgen Wachsen mehr Wochenendeindrücke. 

Schönen Wochenstart! 

Anne 

Schreibe den ersten Kommentar

    Neuste Beiträge


    Neuste Kommentare